Steiermark 400 Euro bonus: Wohn- und Heizkostenzuschuss – jetzt beantragen!

Die Auszahlung des Wohn- und Heizkostenzuschuss erfolgt in zwei Tranchen.


Steiermark 400 Euro bonus: Wohn- und Heizkostenzuschuss – jetzt beantragen!

In der ersten Tranche erhielten die Bezieher:innen des Heizkostenzuschusses 2022/2023, sowie Personen, die in den Monaten Jänner bis Mai 2023 (zumindest einen Monat) Sozial- oder Wohnunterstützung bezogen haben, antragslos die Auszahlung.

In der zweiten Tranche sind alle Haushalte mit einem jährlichen Nettohaushaltseinkommen von EUR 30.734,00 anspruchsberechtigt. Dieser Personenkreis kann ab 7. August 2023 einen Online-Antrag stellen.

Das Online-Formular finden Sie unter diesem  LINK.

Bu Haberler İlginizi Çekebilir
Avusturya’da Bazı Eyaletlerde 2.000 Euro’ya Kadar Konut ve Isıtma Yardımları İçin Başvuruları Kaçırmayın

Avusturya hükümeti, artan konut ve ısıtma maliyetleriyle mücadele için eyaletlere ...

Bis zu 389 Euro Pendlerbeihilfe in Österreich für das Jahr 2022 – Pendlerpauschale

Steiermark eyaletinde yıllık brüt gelire ve tek yönlü mesafeye göre ...

Österreich | Steiermark Bietet Heizkostenzuschuss in Höhe von 340 Euro

Aufgrund der massiven Teuerungswelle hat das Land Steiermark den Heizkostenzuschuss ...

Für Personen ohne Online-Zugang stehen wie beim Heizkostenzuschuss des Landes die Servicestellen der Gemeinde- und Stadtämter zur Verfügung, um im Bedarfsfall bei der Abwicklung des Antrages zu unterstützen.

In Summe werden mehr als 220.000 steirische Haushalte und somit rund 480.000 Steirer:innen von dieser Förderung profitieren können.

Ab wann kann der Wohn- und Heizkostenzuschuss beantragt werden?

Die Antragstellung ist von 7.8.2023 bis 31.10.2023 möglich.

Wie hoch ist der Wohn- und Heizkostenzuschuss?

Die Höhe des Zuschusses beträgt einmalig EUR 400,00 pro Haushalt.

Wie wird der Wohn- und Heizkostenzuschuss abgewickelt?

Der Wohn- und Heizkostenzuschuss wird in zwei Phasen abgewickelt. In der ersten Phase erhielten die Bezieher:innen der Wohn- und Sozialunterstützung (mindestens ein Monat von Jän. 2023 bis Mai 2023) und des Heizkostenzuschusses des Landes ohne Antrag den Wohn- und Heizkostenzuschuss. In der zweiten Phase können alle weiteren Personen einen Antrag stellen. Der Antrag kann entweder online über diese Seite oder persönlich bei den steirischen Gemeinden gestellt werden.

Wie erfolgt die Auszahlung?

Der Zuschuss in der Höhe von EUR 400,00 wird auf das angegebene Konto überwiesen. Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich.

Ich habe in der Phase 1 den Wohn- und Heizkostenzuschuss bekommen. Kann ich in der Phase 2 noch einmal einen Antrag stellen?

Der Wohn- und Heizkostenzuschuss kann nur einmal pro Haushalt gewährt werden. Alle die in der ersten Phase den Wohn- und Heizkostenzuschuss erhalten haben, können diesen nicht noch einmal beantragen.

Welche Dokumente benötige ich zur Antragstellung?

Sie benötigen keine Dokumente. Es erfolgte eine automatisierte Prüfung der Melde- (ZMR) und Einkommensdaten (Transparenzportal). Sollten Sie den Antrag bei einer Gemeinde stellen, bitte wir Sie einen Lichtbildausweis mitzunehmen.

Was sind die Voraussetzungen um den Wohn- und Heizkostenzuschuss zu bekommen?

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und Ihren Hauptwohnsitz seit 1. Jänner 2023 in der Steiermark haben. Weiters darf das Jahresnettoeinkommen aller im Haushalt lebenden Personen zusammen nicht mehr als EUR 30.734,00 betragen.

Wer kann keinen Wohn- und Heizkostenzuschuss bekommen?

Nicht antrags- bzw. förderungsfähig sind Bewohner:innen von stationären Pflegeeinrichtungen, vollstationären Behinderteneinrichtungen oder vollstationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Gefängnisinsass:innen, Obdachlose, Personen in Gewaltschutzeinrichtungen sowie Bezieher:innen der Grundversorgung (Asylwerber:innen)

Was muss ich tun, wenn ich eine 24h-Betreuung habe und eine Ablehnung bekommen habe?

In diesem Fall nehmen Sie bitte mit uns unter 0800/800 262 oder heizkostenzuschuss@stmk.gv.at Kontakt auf. Ihr Fall muss händisch bearbeitet werden.

Was zählt als Einkommen?

  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (Lohn oder Gehalt),
  • Einkünfte aus selbständiger Arbeit,
  • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft,
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb,
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen,
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung,
  • sonstige Einkünfte im Sinne des § 29 EStG.

Ebenso zum Jahresnettoeinkommen sind das

Arbeitslosengeld, die Notstandshilfe, das Weiterbildungsgeld, das Übergangsgeld nach Altersteilzeit, das Übergangsgeld, die Überbrückungshilfe, der Pensionsvorschuss, das Altersteilzeitgeld, das Bildungsteilzeitgeld, das Umschulungsgeld, die Teilpension (erweiterte Altersteilzeit), die Gründungsbeihilfe, die Beihilfe zu den Kursnebenkosten, die Kombilohnbeihilfe, Fachkräftestipendium, die allgemeine Familienbeihilfe und das Kinderbetreuungsgeld zu zählen.

Bir Yorum Yazın
Ziyaretçi Yorumları - 0 Yorum

Henüz yorum yapılmamış.